Das Recht auf Denken

Submitted by Stanley on Fri, 03/22/2019 - 20:45

Gedanken übers zwangsfinanzierte Denken - eine Betrachtung von Stanley Wiekänduh.

 

1 - 1865 das Denken beginnt

2 - Die nächsten 80 Jahre

3 - 1945 - der Krieg ist aus, eine neue Ordnung steht an

4 - Denkt jemand mit?

5 - Gedächtnismanipulationen

6 - Ein Denkanstoß für die Zukunft

7 - Demokratische Verdrehungen

8 - Fortsetzung folgt ...

Einschüchterung durch Rechtschreibreformen ist das beste Mittel, um falschen Respekt und Untertänigkeit weiter als erprobte Regierungsmittel aufrechtzuerhalten.
George-Arthur Goldschmidt, Schriftsteller, Übersetzer, Verfolgter des Nazi-Regimes, ausgezeichnet mit dem Nelly-Sachs-Preis und Träger der Goethe-Medaille
(Verschandelt, verdorben, vergewaltigt, in: Die Weltwoche, 19.10.2000)

Aus diesem Grund ist der nachfolgende Text nicht in der Beamtenorthographie von 1996 ff. geschrieben. Parallelen zum zwangsfinanzierten Denken und Vordenken sind sicher nicht rein zufällig.